Diese kompakte 4-Achs-Fertigungseinheit erweitert die Inhouse-Fertigung klassischer Labor­indikationen um die Möglichkeit des Nassschleifens/-fräsens. Titanabutment-Rohlinge können damit ebenso bearbeitet werden wie Kunststoffe, Hybrid- und Glaskeramiken. Die für Ceramill Units typische Monocoque-Bau­weise verleiht der Maschine trotz ihrer geringen Stellfläche Stabilität und Verwindungssteifheit. Zusammen mit dem massiv konzipierten Achssystem sowie der laufruhigen und zugleich leistungsstarken Schnellfrequenz-Spindel lassen sich die jeweiligen Fertigungsstrategien präzise und unter hohen Vorschubgeschwindigkeiten auf das Werkstück übertragen. Zum Tragen kommt dies insbesondere beim Schleifen im „Carving Mode“. Dieses neuartige Schleifverfahren erlaubt  es, die Bearbeitungszeiten von Einzelblöcken um circa 60 Prozent zu reduzieren.